SEO-Tipp: Sind Webverzeichnisse wichtig?

Schlagworte zu Webverzeichnisse und SEOWas braucht man um eine perfekte Suchmachinenoptimierung zu schaffen? Da gibt es zwei Baustellen, um die man sich kümmern muss: On-Page und Off-Page. Der erste Berigff bedeutet hauptsächlich guten Inhalt, und der zweite betrifft Backlinks. Bei der Generierung können Webverzeichnisse helfen. Trotzdem haben Sepzialisten des Webdesigns ganz unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema. Früher, als die Suchmaschinen noch nicht wichtig waren, spielten Webseiten wie Yahoo Directory eine große Rolle im Internet. An der Situation hat sich aber viel geändert. Heutzutage werden diese Verzeichnisse hauptsächlich zur SEO genutzt.

Kosten eines Webverzeichnis-Eintrags

Wenn es um ein kostenloses Angebot geht, gibt es kein finanzielles Risiko und damit auch keinen Grund zu zögern. Ein Backlink kann immer wegen SEO hilfreich sein. Aber der Fall ist anders, wenn man einen Betrag zwischen 100,00 und 300,00 € jährlich bezahlen muss. In diesen Fall sollte man Vorsicht walten lassen. Die Frage, die man sich stellen sollte, ist: wie viel kann das Unternehmen davon jährlich verdienen? Zwar einfach zu fragen, die Antwort ist schwer zu ermitteln. Das heisst, man kann maximal eine gute Schätzung erreichen, die oft von vielen unbekannten Informationen abhängt.

SEO Kosten für kleine, mittlere und große Firmen

Für sehr kleine oder sehr große Unternehmen ist es nicht so kompliziert. Das Risiko lohnt sich nicht für die kleinen Firmen und die großen können das für ein Jahr versuchen und kontrollieren, ob Kosten und Nutzen im Verhältnis stehen. Am problematischsten ist es für mittelgroße Firmen. Sie sollten sehr gut abschätzen, ob solche Investitionen profitabel sind. Die einfache Lösung ist, diese Möglichkeit einfach nicht zu nutzen. Häufig ist es besser, eine Internetanzeige zu erstellen. Manchmal kann man aber auch hier über regionale oder spezialisierte Webkataloge gute, neue Kundenkontakte finden.

Wie kann man effiziente Einträge bei Webverzeichnissen machen?

Obwohl es wichtig ist, für SEO Backlinks zu erstellen, sollte man immer in erster Linie den Nutzer im Focus haben. Die Suchmaschinen werden immer „inteligenter“, und die „menschlichen“ Besucher werden durch Tricks (unvollständige Einträge, kryptische Kürzel, etc.) mit dem Content nicht zufrieden sein und eher abgeschreckt. Titel, Beschreibung und andere spezifische Felder sollten nicht eine Schlägwort-Liste, sondern stattdessen transparent, prägnant und deutlich sein.